Schnellauswahl

Stadtverwaltung Karlstadt

Deutsch
English
Französisch
Navigation überspringen


» Startseite » Wirtschaft, Handel & Gewerbe » Breitbandausbau im Stadtgebiet Karlstadt  

Breitbandausbau im Stadtgebiet Karlstadt


Breitbandausbau im Stadtgebiet KarlstadtNachfolgend finden Sie die aktuellen Informationen zur Breitbandversorgung und zum Breitbandausbau im Stadtgebiet Karlstadt:

Die "neue" Bekanntmachung (Richtlinie) zur Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern ist zum 09. Juli 2014 in Kraft getreten. Das Förderprogramm läuft bis 31. Dezember 2018. Die ursprüngliche Bekanntmachung (Richtlinie) vom 22. November 2012 ist mit Ablauf des 08. Juli 2014 außer Kraft getreten, soweit diese nicht für die Übergangsfälle gemäß Nr. 12 der "neuen" Breibandrichtlinie weiterhin maßgeblich ist.

Zweck der Förderung ist der sukzessive Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern, mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream (Netze der nächsten Generation, NGA Netze).

Die Stadt Karlstadt strebt - auch weiterhin - den sukzessiven Ausbau der Breitbandinfrastruktur im Stadtgebiet an. Im Rahmen der ersten Fördermaßnahme konnte im September 2015 der Breitbandausbau für die Stadteile Stetten, Stadelhofen, Rohrbach sowie für die Weiler Erlenbach und Rettersbach abgeschlossen werden. Rund 650 Haushalte sowie die Gewerbebetriebe, profitieren vom Ausbau der Deutschen Telekom.

Mit der nun kürzlich abgeschlossenen Ausbaumaßnahme der Deutschen Telekom mit Eigenmitteln (ohne Beteiligung der Stadt Karlstadt), haben über 4.500 Haushalte und Gewerbetreibende in den Bereichen der Kernstadt Karlstadt incl. Am Hammersteig, Am Steinlein, Hirschfeld und Wurzgrund und darüber hinaus in Gambach, Laudenbach und Mühlbach profitiert. Hier wurden bis Anfang Dezember 2016 Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s (Download) und 40 Mbit/s (Upload) im Ausbaugebiet realisiert.

Kabel Deutschland hat bereits in jüngster Vergangenheit die Kernstadt Karlstadt, die Stadtteile Karlburg, Gambach, Laudenbach und Mühlbach mit Eigenmitteln (ohne kommunale Selbstbeteiligung) ausgebaut.

Dort wurde das vorhandene Netz auf den Standard DOCSIS 3.0 aufgerüstet. Bandbreiten mit bis zu 100 Mbit/s im Download und bis zu 6 Mbit/s im Upload sind dort für alle anschließbaren Haushalte verfügbar.

In der zweiten Fördermaßnahme ist die Stadt Karlstadt nun bemüht, die Breitbandversorgung in Teilbereichen der Stadtteile Stetten, Stadelhofen und Heßlar zu verbessern. Hierzu wird wiederum im Rahmen des Förderverfahrens, eine Verbesserung der Breitbandversorgung angestrebt.

Nachdem die Bestandsaufnahme im Gemeindegebiet (Modul 1), die Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet (Modul 2), die Veröffentlichung des Ergebnisses der Markterkundung (Modul 3), die Veröffentlichung der Bekanntmachung des Auswahlverfahrens (Modul 4) sowie das Ergebnis des Auswahlverfahrens (Modul 5) abgeschlossen sind, wurde der Förderantrag im Rahmen des Bayerischen Förderprogramms bei der Regierung von Unterfranken gestellt.

Die Regierung von Unterfanken hat im März 2017 einen entsprechenden Zuwendungsbescheid erlassen. Daraufhin wurde mit der Fa. DSLmobil GmbH ein Kooperationsvertrag für einen Teilbereich des Stadtteils Heßlar (Los 3) und mit der Telekom Deutschland GmbH ein Kooperationsvertrag für Teilbereiche der Stadtteile Stetten (Los 1) und Stadelhofen (Los 2) geschlossen.

Daneben nimmt die Stadt Karlstadt derzeit auch am Förderprogramm der Bundesrepublik Deutschland teil. Hier wird aktuell die Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet bei den Netzbetreibern abgefragt.

Neuigkeiten zum Förderfortschritt im Rahmen des Bayerischen Förderverfahrens werden entsprechend hier veröffentlicht bzw. können im Portal des Bayerischen Breitbandzentrums eingesehen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Website des Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat unter www.schnelles-internet-in-bayern.de.

Zudem wird es für die potenziellen Interessenten im neuen Industriegebiet "Hirschfeld" in Karlstadt äußerst interessant. Dort beabsichtigt nämlich die Deutsche Telekom nach derzeitigem Planungsstand, einen Breitbandausbau mittels FTTH-Technologie vorzunehmen. Die Objekte werden dort dann direkt mit Glasfaseranschlüssen ausgestattet. Nach dem Ausbau stehen in dem Gebiet dann Breitband-Anschlüsse mit bis zu 200 MBit/s im Download und bis zu 100 MBit/s im Upload zur Verfügung.

Für Fragen zum Thema Breitband im Stadtgebiet Karlstadt, wenden Sie sich bitte an den "Breitbandpaten" der Stadt Karlstadt: 


Inhalt wird im neuen Browserfenster dargestellt Jan Binner
Informations- und Kommunikationstechnik
E-Mail: 
Telefon: 09353 7902-40




Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet

Die Ist-Versorgung (Modul 1) wurde ermittelt und die Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet (Modul 2) veröffentlicht.

...weiter

Veröffentlichung Ergebnis Markterkundung

Das Ergebnis der durchgeführten Markterkundung wird veröffentlicht (Modul 3).

...weiter

Auswahlverfahren

Die Bekanntmachung des Auswahlverfahrens wird veröffentlicht (Modul 4).

...weiter

Ergebnis Auswahlverfahren

Das Ergebnis des Auswahlverfahrens wird veröffentlicht (Modul 5).

...weiter

Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen - 1. Fördermaßnahme

In der ersten Förderung (Fertigstellung September 2015) wurde die Breitbandversorgung in den Stadtteilen Rohrbach, Stadelhofen, Stetten und in den Weilern Erlenbach und Rettersbach verbessert.

...weiter

nach oben  nach oben
Stadtverwaltung Karlstadt - Zum Helfenstein 2 - 97753 Karlstadt - Tel.: 09353 7902-0 - E-Mail: Kontakt   |   Datenschutz   |   Impressum
© Stadt Karlstadt - Internet-Partner der Stadt Karlstadt