Schnellauswahl

Stadtverwaltung Karlstadt

Deutsch
English
Französisch
Navigation überspringen


» Startseite » Bauen & Wohnen » Waldflurbereinigung Wiesenfeld » 03.08.2017 | MS Wissenschaft legt in Karlstadt an  

03.08.2017 | MS Wissenschaft legt in Karlstadt an


Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft wird vom 21.-23. August 2017 an der Schiffsanalgestelle in Karlstadt festmachen.

Die Ausstellungsbesucher gehen auf der MS Wissenschaft dieses Jahr auf eine Forschungsexpedition: Sie tauchen ein in die geheimnisvolle Welt der Meere und Ozeane, erkunden Lebensräume wie Küste, Hochsee, Tiefsee oder Eismeer und bekommen einen Einblick in die vielseitige Arbeit von Forscherinnen und Forschern. Die Ausstellung zeigt, welche Bedeutung die Weltmeere für das Klima haben, welche Rolle sie als Rohstoffquelle spielen und wie wir die Ozeane schützen und sinnvoll nutzen können, ohne sie auszubeuten.

Die Ausstellungsstücke laden dabei zum Entdecken und Ausprobieren ein: Spielerisch können die Besucher herausfinden, wie nachhaltiger Fischfang funktioniert. Mit einer Virtual-Reality-Brille tauchen sie durch ein tropisches Korallenriff und im Tiefseekino entdecken sie, welche Kreaturen in vollkommener Finsternis tausende Meter tief am Meeresgrund leben.



Das Wissenschaftsschiff ist in Karlstadt vom 21. und 22. August jeweils von 10-19 Uhr bzw. am 23. August von 10-17 Uhr geöffnet.

Führungen: Täglich um 11 Uhr und um 17 Uhr gibt es kostenlose Führungen durch die Ausstellung.
Anmeldung für Gruppen: Für Gruppen ab 10 Personen ist eine Anmeldung auf www.ms-wissenschaft.de erforderlich.
Weitere Informationen: www.wissenschaftsjahr.de und www.ms-wissenschaft.de.

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft tourt 2017 durch 39 Städte in Deutschland und drei österreichische Städte. Wissenschaft im Dialog (WiD) hat die Ausstellung "Meere und Ozeane" im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung konzipiert. Die Exponate kommen direkt aus der Forschung: Institute von Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft und DFG-geförderte Projekte, Hochschulen und weitere Partner haben Exponate zur Meeresforschung beigesteuert. Das österreichische Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, die Niederösterreichische Landesregierung und die Upper Austrian Research GmbH ermöglichen den Aufenthalt in Österreich. Die Ausstellung wird empfohlen ab zwölf Jahren.


Weitere Termine in der Region

Miltenberg
Wann: 11. - 14.08.2017, täglich 10-19 Uhr (11.08. ab 13 Uhr)
Anlegestelle: Liegestelle am Minigolfplatz

Wertheim
Wann: 15. - 17.08.2017, täglich 10-19 Uhr Anlegestelle: Steiger, Packhofstraße

Lohr am Main
Wann: 18. - 20.08.2017, täglich 10-19 Uhr Anlegestelle: Liegestelle an der Mainlände

Würzburg
Wann: 24. - 27.08.2017, täglich 10-19 Uhr Anlegestelle: Viehmarkt, südlich der Friedensbrücke


Veranstaltungen an Deck der MS Wissenschaft in Würzburg:

Donnerstag, 24. August 2017, 18.00 - 19.30 Uhr
"Dialog an Deck" - Gekommen, um zu bleiben - Invasive
Arten in heimischen Gewässern Muscheln, Algen, Krebse, Fische - manchmal reisen sie als blinde Passagiere auf Frachtschiffen mit oder finden als ehemalige Aquarienbewohner ihren Weg in hiesige Gewässer. Fühlen sie sich in ihrer neuen Heimat wohl, können sie sich massenhaft vermehren - und zum Problem werden. Die Besucher sind herzlich eingeladen am 24. August ab 18 Uhr mit Experten über die Zukunft und die Rolle invasiver Arten in unseren Meeren und Flüssen zu diskutieren. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 25. August 2017, 16.00 - 18.00 Uhr
Kinder-Aktionstag Meer auf der MS Wissenschaft

Habt Ihr Ideen, um die Ozeane zu schützen? Am 25. August könnt Ihr an Bord der MS Wissenschaft nicht nur die Ausstellung besuchen, sondern im Zelt an Deck selbst aktiv werden. Gemeinsam und unter Anleitung könnt Ihr auch Taschen mit Meerestieren bedrucken. Der Eintritt ist frei. Samstag,

26. August 2017, 15.00 - 16.00 Uhr
Kinder-Uni auf der MS Wissenschaft: Lebensraum Wattenmeer

Kinder lernen spielerisch wieviel Leben sich zwischen den Sandkörnern des Wattenmeeres tummelt. Wir graben nach Wattwürmern und betrachten Bäumchenröhrenwürmer, die wunderschöne Kunstwerke aus Sand schaffen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Christian Stigloher von der Universität Würzburg entwickeln wir einen Blick fürs große Ganze und die Details. Die Anmeldung erfolgt per Email an kinderuni@uni-wuerzburg.de. Der Eintritt ist frei.




nach oben  nach oben
Stadtverwaltung Karlstadt - Zum Helfenstein 2 - 97753 Karlstadt - Tel.: 09353 7902-0 - E-Mail: Kontakt   |   Datenschutz   |   Impressum
© Stadt Karlstadt - Internet-Partner der Stadt Karlstadt