Schnellauswahl

Stadtverwaltung Karlstadt

Deutsch
English
Französisch
Navigation überspringen


» Startseite » Stadtinfo & Kultur » Stadtteile » Karlburg » Klettergarten "Am Edelweiß"  

Klettergarten "Am Edelweiß"


Klettergarten "Am Edelweiß"Das Gelände liegt neben der B26 zwischen Karlstadt und Gambach.

Das Panorama vom "Edelweiß" über das Maintal wie umgekehrt der Blick von unten auf die steilen Felsen des Kalbenstein wird man lange in Erinnerung behalten.

Der große Steilhang zwischen dem Grainberg und dem Kalbenstein stellt einen Prallhang des Mains dar, der sich durch die erodierende Kraft des Flusses während der Eiszeiten in Millionen von Jahren herausbildete.

Die imposante, fast alpin anmutende Felswand aus Wellenkalk im Bereich des Klettergartens ist hauptsächlich 1784 durch einen großen Bergsturz, der mit einem "Jahrtausend-Hochwasser" des Mains in Verbindung gebracht wird, entstanden. Weitere Rutschungen sind aus den Jahren 1795/96, 1840, 1965/66 und 1975 gemeldet worden.

Die besondere Anfälligkeit für Bergstürze hat geologische Ursachen. Fast parallel zum Hang gibt es große Klüfte im Kalkgestein, wo immer wieder Felsteile abbrechen können.

Der im Bereich des "Edelweiß" ca. 90 m mächtige Wellenkalk erhielt dabei seinen Namen durch die zumeist wellige Oberflächenstruktur des Gesteins. Diese Strukturen werden entweder als die Folge von unterseeischen Rutschungen oder als das Abbild von Grund berührenden Wellen in Flachmeeren gedeutet.

Zum wandern wird festes Schuhwerk empfohlen.

Der Lenzsteig an der Falteshütte ist nur mit geeigneter (eigener) Ausrüstung (Schuhwerk, Helm etc.) begehbar.


Infos: 


Inhalt wird im neuen Browserfenster dargestellt Sektion Würzburg des Deutschen Alpenvereins e.V.
E-Mail: 
Telefon: 0931 5730-80





nach oben  nach oben
Stadtverwaltung Karlstadt - Zum Helfenstein 2 - 97753 Karlstadt - Tel.: 09353 7902-0 - E-Mail: Kontakt   |   Datenschutz   |   Impressum
© Stadt Karlstadt - Internet-Partner der Stadt Karlstadt